Wo bin ich :Tischtennis
Tischtennis
Claudia Geimer am 18.01.2020


Andreas Holz (Mitte): Dritter im Einzel, Erster im Doppel.
Claudia Geimer am 18.01.2020
Holz und Rosenthal erfolgreiche "Senioren"
Andreas Holz und Steffen Rosenthal haben am 05.01.2020 in Sohren an den Senioren Rheinland und Rheinhessen-Meisterschaften (RTTVR-Senioren-Meisterschaften) teilgenommen.

Folgende Platzierungen wurden erreicht:

Andreas Holz: 3. Platz Senioren 60 Einzel und Qualifikation zu Region 7 Meisterschaften am 15.03.2020 in Ludwigshafen
1. Platz Senioren 50 Doppel mit Markus Ströher (SF Höhr-Grenzhausen)

Steffen Rosenthal: 3. Platz Senioren 40 Einzel und Qualifikation zu Region 7 Meisterschaften am 15.03.2020 in Ludwigshafen
3. Platz Senioren 40 Doppel mit Peter Grzesik (TTG Torney/Engers)


Steffen Rosenthal (rechts) belegte in beiden Konkurrenzen den dritten Platz.
Claudia Geimer am 16.01.2020
Zweite startet Aufholjagd
2. Bezirksliga

VfL Kirchen II - TuS Weitefeld/LangenbachIV 9:7

Mit der Hinrunde beginnt die Aufholjagd und das Verlassen der unteren Tabellenränge - so der Plan.
Gegen Weitefeld/Langenbach wollten wir damit starten. Nach den Doppeln musst wir uns erst einmal wieder berappeln - 0:3 für die Gäste. Doch dann ist die zweite Welle des VfL endlich aus dem Winterschlaf erwacht und konnte in den Einzeln einen nach dem anderen Punkt sichern - es stand nun 5:5. Die weiteren Einzel kamen und wir konnten uns sogar mit 8:5 absetzen. Ein Unentschieden war gesichert, der Abend gerettet. Vor allem wenn wir auf den misslungenen Start zurückblicken. Aber es standen ja noch die letzten beiden Einzel aus. Die mussten wir leider abgeben. So blieb alles am Spitzenschlussdoppel Dräger/Brast hängen. Den ersten Satz konnten noch die Gäste für sich entscheiden. Dann aber kam unser Star-Coach Andreas Holz an die Bande. Mit den richtigen Tipps gelang es schließlich das Ruder souverän herumzureißen - 3:1 und damit der verdiente 9:7 Sieg.

Punkteübersicht:
1x Dräger/Brast
2x Dräger
2x Graf
2x Herrmann
1x Brast
1x Klein
Claudia Geimer am 13.01.2020
Verlegung geplatzt: Dritte verliert deutlich
Kreisliga

VfL Kirchen III -DJK Betzdorf 0:9

Wie immer in den letzten Jahren sind Kirchener Tischtennismannschaften fair und bereit sich mit Verlegewünschen von anderen Mannschaften wohlwollend (!) auseinanderzusetzen. Meist wird dann eine Lösung gefunden, so z.B. auch in der Hinrunde, als Betzdorf um Verlegung nachgefragt hatte. Die Dritte hat diesen Wunsch (wie selbstverständlich) erfüllt. Das Spiel wurde dann statt wie geplant zu Beginn der Saison erst im Dezember als letztes Hinrundenspiel ausgetragen. Leider gelingt eine Verlegung nicht immer, wenn ein eigener Verlegewunsch vorliegt, so auch in diesem Fall. Um das parallele Spielen von Zweiter und Dritter zu vermeiden, hat sich die Dritte rechtzeitig intensiv bemüht das Spiel gegen Betzdorf auf den Mittwoch oder Freitag in der Woche vorzuverlegen. Als dies abgelehnt wurde hat die Dritte versucht das Spiel auf 15:00 Uhr, auf 16:00 Uhr oder zuletzt sogar auf 17:00 Uhr vorzuverlegen. Selbst diese 120 Minuten Vorverlegung wurden nicht ermöglicht. Sehr bedauerlich.

So bleibt nach dieser unerfreulichen Vorgeschichte – neben der unterstehenden Chronistenpflicht – ein ganz besonderer Dank allen sechs Spielern, die sich zur Verfügung gestellt haben – auch wenn die Ausgangslage gegen den selbsternannten Aufstiegskandidaten aus Betzdorf kaum hätte schlechter sein können. Die Spieler der Dritten haben motiviert alles gegeben, was möglich war. Zählbares gab es an diesem Abend beim klaren 0:9 nur in Form von Sätzen, Michael und Benjamin haben es mit viel Engagement und einer sehr guten Leistung geschafft das starke Betzdorfer Doppel 2 Manuel Schmidt und Tom Heupel in einen fünften Satz zu zwingen. Ralf und Bastian haben gegen das Doppel 1 des Gegners Christoph Rose und Shahnam Ansari einen Satz gewonnen. Darüberhinaus gab es noch knappe Satzverluste von Ralf gegen Manuel (10:12) und Bastian gegen Christoph, den bisher besten Spieler der Klasse (11:13).

Bilanzen: Michael/Benjamin (0:1), Ralf/Bastian (0:1), Daniel/Lukas (0:1), Ralf (0:1), Bastian (0:1), Michael (0:1), Daniel (0:1), Lukas (0:1), Benjamin (0:1)




Claudia Geimer am 09.01.2020
Komplette Ergebnisse
Gruppenphase, Einzel und Doppel
  (1940 kB)
Claudia Geimer am 08.01.2020
Impressionen vom 15. TT-Silvesterturnier
Fotos: Regina Brühl

Claudia Geimer am 08.01.2020
Impressionen vom 15. TT-Silvesterturnier
Fotos: Regina Brühl

Claudia Geimer am 08.01.2020
Impressionen vom 15. Silvesterturnier

Claudia Geimer am 02.01.2020


Max Graf vom VfL Kirchen (2. Mannschaft) schaffte es bis ins Endspiel. Dort unterlag er Turniersieger Julian Buhl knapp in fünf Sätzen - eine tolle Leistung des Lokalmatadors. Foto: Regina Brühl.
Claudia Geimer am 02.01.2020
15. Silvesterturnier: Max Graf schnuppert an der Sensation
Kirchen. Max Graf ist dicht dran an der großen Überraschung. Im Endspiel des 15. Tischtennis-Silvesterturniers des VfL Kirchen verlangt der Lokalmatador dem Mitfavoriten Julian Buhl vom Landesligisten TuS Freiberg alles ab. Graf, der für die zweite Mannschaft des VfL in der 2. Bezirksliga aufschlägt, gewinnt die ersten beiden Sätze, doch dann kämpft und arbeitet sich Buhl ins Spiel zurück und dreht die Partie noch in einen 3:2-Erfolg für sich.
Die Zuschauer in der Jahnhalle erlebten in den frühen Morgenstunden des 31. Dezember – die Uhr zeigte bereits 4.15 Uhr an – ein Herzschlagfinale auf hohem Niveau. Bei einem spektakulären Ballwechsel musste Buhl sogar einen Ball hinter der Bande stehend abwehren – grandios. Auch die Zuschauer fieberten mit: „Da vergisst man ja fast zu atmen“, zeigte sich etwa Ingrid Behncke begeistert. Die Tischtennis-Seniorin des VfL Kirchen konnte diesmal aufgrund einer Schulterverletzung zum ersten Mal nicht selbst mitwirken.
Für Julian Buhl ist es der dritte Erfolg in der Einzelkonkurrenz. Und obwohl der 33-Jährige inzwischen in Stuttgart wohnt, kommt er weiterhin selbstverständlich nach Kirchen. Silvester ohne Tischtennis in der Jahnhalle, für ihn sei dies nicht vorstellbar: „Jeder kann hier mitspielen, und mit der Vorgabe kann jeder auch jeden schlagen“, sagt er kurz nach seinem hart erkämpften Erfolg. Alle Teilnehmer würden in Kirchen gut aufgenommen: „Es macht einfach Spaß.“ Auch im Doppel wird Buhl gemeinsam mit seinem früheren Vereinskollegen Martin Voss vom TTC Wenden der Favoritenrolle gerecht. In einem ebenfalls ausgeglichenen und spannenden Finale setzten sie sich gegen das Ehepaar Daniel und Sonja Wertebach aus den Reihen des SV Germania Salchendorf durch. Der Verein aus dem Siegerland ist traditionell stark beim Turnier in Kirchen vertreten.
Auch die Gastgeber mit ihren insgesamt 15 Startern konnten zufrieden sein: Platz zwei für Max Graf, der im Halbfinale den Mitfavoriten und Verbandsligaspieler Alexander Krießbach vom TV Leiselheim bei Worms ausgeschaltet hat, Platz fünf im Einzel für Steffen Rosenthal aus der Rheinlandliga-Mannschaft, der zudem im Doppel zusammen mit dem Salchendorfer Alexander Orthen Dritter wurde, sowie fünfte Plätze im Einzel für den ehemaligen Spieler der zweiten Mannschaft Udo Röhlich und den Spieler der Ersten, André Gabriel.
Insgesamt waren mit 54 Akteure, darunter zehn Frauen, etwas mehr Spieler als im Vorjahr an die Tische gegangen. Ob Höherklassig ober Hobbyspieler – alle verbindet die Freude am Tischtennis und der Spaß, das Jahresende sportlich aktiv ausklingen zu lassen. Der älteste Teilnehmer war der 71-jährige Martin Rübsamen von der DJK Betzdorf. Der Verein aus der Nachbarstadt war mit einer erfreulich hohen Anzahl an Spielern erschienen, ebenso der TTC Harbach, der im zu Ende gegangenen Jahr sein 50-jähriges Bestehen feierte.
Auch die Jugend war beim Turnier vertreten. So kam es, dass Väter mit Söhnen und auch mit Töchtern gemeinsam antraten. Dieter Latsch, Spieler der dritten Mannschaft des VfL Kirchen in der Kreisliga, hat seine Begeisterung für den Tischtennissport gleichermaßen an Tochter Hannah (20) und Sohn Lukas vererbt. Der 17-Jährige spielt in der Jugend mit Papa Dieter in der Dritten des VfL.
Der Turnierleitung um Abteilungsleiter Rosenthal sowie Peter Stolpp, beides Spieler der Ersten Mannschaft, war der Dank aus dem VfL-Vorstand gewiss, dessen Mitglieder Thomas Schröter, Uwe Bronnert, Johannes und Kerstin Tietz am Abend in der Jahnhalle vorbeigeschaut hatten. „Wir vom Vorstand sind froh, dass dieses Turnier jedes Jahr ausgerichtet wird“, sagt der Vorsitzende Schröter und fügt hinzu: „Wir freuen uns, dass die Tischtennisabteilung diesen Aufwand betreibt und sich diese Arbeit macht.“ Claudia Geimer
Claudia Geimer am 01.01.2020
15. TT-Silvesterturnier des VfL Kirchen
Julian Buhl (TuS Freiberg) ist der Sieger des 15. TT-Silvesterturniers des VfL Kirchen. Lokalmatador Max Graf belegt einen hervorragenden zweiten Platz. Steffen Rosenthal wird Dritter im Doppel.


Julian Buhl (2. von links) ist der Sieger des 15. TT-Silvesterturniers.
Claudia Geimer am 01.01.2020
Ergebnisse Einzel und Doppel
Konkurrenz Platz Name [QTTR - Punkte] Verein
Einzel 1. Buhl, Julian [1955] TuS Freiberg
Einzel 2. Graf, Max [1640] VfL Kirchen
Einzel 3. Krießbach, Alexander [1970] TV Leiselheim
Einzel 3. Voss, Martin [1927] TTC Wenden
Einzel 5. Jung, Maximilian [1733] TTC Harbach
Einzel 5. Rosenthal, Steffen [1837] VfL Kirchen
Einzel 5. Röhlich, Udo [1682] VfL Kirchen
Einzel 5. Gabriel, Andre [1757] VfL Kirchen
Doppel 1. Voss, Martin [1927] / Buhl, Julian [1955] TTC Wenden/TuS Freiberg
Doppel 2. Wertebach, Daniel [1569] / Wertebach, Sonja [1309] SV Germania Salchendorf/SV Germania Salchendorf
Doppel 3. Rosenthal, Steffen [1837] / Orthen, Alexander [1596] VfL Kirchen/SV Germania Salchendorf
Doppel 3. Schmidt, Sascha [1726] / Söhngen, Stephan [1641] VfB Burbach/ASG Altenkirchen
Claudia Geimer am 02.10.2019
TT auf Tour
Impressionen von der Fahrt der Tischtennis Abteilung nach Kirchberg bei Kitzbühel

Claudia Geimer am 14.08.2019
TT-Spieler des VfL Kirchen geehrt
Abteilungsleiter Steffen Rosentahl ehrte vor Beginn der Vereinsmeisterschaften in der Jahnhalle Christoph Dräger. Er erhält die Silberne Ehrennadel des TT-Verbandes Rheinland für 20 Jahre Tischtennisspielen. Unser "Münchner" Philipp Boer bekommt diese Auszeichnung ebenfalls. Ihm wünschen wir gute Besserung nach seiner Knieverletzung. Goldene Ehrennadeln für 30 beziehungsweise beachtliche 50 Jahre als Tischtennisspieler gehen an Steffen Rosentahl und Klemens Kipping. Herzlichen Glückwunsch.


Claudia Geimer am 14.08.2019
Ergebnisse der TT-Vereinsmeisterschaften 2019
Oliver Weitz ist neuer Vereinsmeister im Einzel. Christoph Dräger/Christopher Brast holten sich den Titel im Doppel. Herzlichen Glückwunsch.


Claudia Geimer am 14.08.2019
Impressionen von den Vereinsmeisterschaften
Spannende Spiele und ein geselliges Beisammensein mit Grillen: Die TT-Vereinsmeisterschaften in der Jahnhalle waren ein gelungener Einstieg in die neue Saison.

Schön, dass Dieter Latsch mit seinen beiden Kindern, Hanna und Lukas, angetreten ist. Das zweite Foto zeigt, von links den neuen Vereinsmeister Oliver Weitz, den Vizemeister Rüdiger Treude und die beiden Drittplatzierten Maximilian Graf und Steffen Rosenthal.
Claudia Geimer am 14.08.2019
KO-Runde Einzel
  (58 kB)
Claudia Geimer am 14.08.2019
KO-Runde Doppel
  (61 kB)
Claudia Geimer am 14.08.2019
Gruppenphase Einzel
 fff (66 kB)
Claudia Geimer am 14.08.2019
Gruppenphase Doppel
  (63 kB)
Claudia Geimer am 19.04.2019
Saison 2018/19 mit Licht und viel Schatten
Die Saison ist für die TT-Mannschaften des VfL Kirchen mit Licht, aber auch viel Schatten zu Ende gegangen.
Der Lichtblick ist natürlich die zweite Mannschaft. Ein hervorragender zweiter Platz, aber leider, der nachvollziehbare Verzicht auf die Aufstiegsspiele.
Die Erste, die Dritte und auch die Vierte Mannschaft müssen absteigen. Die Vierte verlor auch ihr letztes Spiel gegen die DJK Betzdorf mit 3:9. Leider konnte das Team aufgrund der personellen Probleme kein einziges Spiel gewinnen. Die Liga war schlicht und ergreifend zu stark für den Kader.
Die Erste durfte bis zuletzt zumindest auf die Relegation hoffen, doch leider vergeblich. Auch die Dritte schaffte nicht den Sprung in die Relegation. Claudia Geimer
Claudia Geimer am 19.04.2019
Niederlage der Ersten bedeutungslos
1. Rheinlandliga

TTF Konz - VfL Kirchen 9:0

Nachdem tags zuvor die SG Lahnbrück Fachbach mit 9:2 gegen den TTC Mülheim/Urmitz war das Spiel der 1. Mannschaft bei den TTF Konz bedeutungslos.
Letzlich musste man den Gastgebern zu einem 9:0 gratulieren, wobei der ein oder andere zählbare Punkt möglich gewesen wäre.
Nach dem letzten Spiel belegt man nun den 9.Tabellenplatz und muss aller Voraussicht nach den Gang in die 2. Rheinlandliga antreten.
Dies wird man in der gleichen Besetzung wie 2018/2019 machen.

Claudia Geimer am 19.04.2019
Zweite siegt auch im letzten Spiel
2. Bezirksliga

TTG Zinnau/Nister - VfL Kirchen II 5:9

Das letzte Meisterschaftsspiel mit Udo Röhlich bestritt die Zweite mit den Ersatzleuten Christopher Brast und Nick Marose. Die Doppel mussten deshalb umgestellt werden, was mit drei Niederlagen nicht "belohnt" wurde. Zum Glück war wieder auf das starke vordere Paarkreuz Röhlich und Andreas Holz und auch auf Maximilian Graf Verlass. So wurden die Karten nach dem 3:3-Ausgleich wieder neu gemacht. Marose und Steve Hermann konnten ihre Spiele leider nicht gewinnen. Aber der stark aufspielende Brast hielt die Partie spannend und verkürzte auf 4:5. Die restlichen Einzel konnte Kirchen auch alle gewinnen und somit konnte die Mannschaft das Spiel mit 9:5 für sich entscheiden. Die Saison wurde, bei nur einer Niederlage, auf dem zweiten Platz beendet.

Claudia Geimer am 19.04.2019
Dritte punktet im letzten Spiel
2. Bezirksliga

TTG Kroppach/Müschenbach - VfL Kirchen III 8:8

Im letzten Spiel der Saison war die dritte Mannschaft zu Gast in Kroppach.
Nach den Doppeln lag man mit 1:2 hinten. Lediglich die Paarung Wagener/Klein konnte gewinnen.
Nach der ersten Einzelrunde konnte sich nach einem zwischenzeitlichen 5:2 Rückstand noch auf ein 5:4 herangekämpft und sogar im weiteren Verlauf mit 5:6 in Führung gegangen werden. Doch nun wurden die Gastgeber nocheinmal stärker, sodass wir mit einem 8:7 Rückstand in das Schlussdoppel gingen, welches die Doppelpaarung Wagener/Klein deutlich mit 3:0 gewinnen konnte.
Somit schließen wir die Saison 2018/19 auf dem neunten Tabellenplatz ab und werden somit in der nächsten Saison in der Kreisliga Nord an die Tische gehen.
Claudia Geimer am 01.01.2019
14. TT-Silvesterturnier in Kirchen
Impressionen

Claudia Geimer am 01.01.2019
Zwei Kirchener Doppel kamen bis ins Halbfinale
Bis in die frühen Morgenstunden dauerte das 14. TT-Silvesterturnier des VfL Kirchen in der Jahnhalle. 52 Damen und Herren gingen an den Start. Steffen Rosenthal/Philipp Böer sowie André Gabriel/Udo Röhlich vom VfL Kirchen kamen im Doppel bis ins Halbfinale. Das Einzel gewann Mohamed Diaroui (2. von links) von der DJK TuS 02 Siegen.


Claudia Geimer am 01.01.2019
Diraoui gewinnt zum zweiten Mal das TT-Silvesterturnier
Mohamed Diraoui von der DJK TuS 02 Siegen hat die 14. Auflage des Tischtennis-Silvesterturniers des VfL Kirchen gewonnen. Für den 28 Jahre alten gebürtigen Libanesen ist es der zweite Erfolg im Einzel nach 2014.
Vor vier Jahren war der Turniersieg im Finale gegen Kai Otterbach noch eine Überraschung. Doch seitdem zählte der Landesligaspieler aus dem Siegerland stets zum Favoritenkreis. Seine Bilanz ist beeindruckend: 2016 wurde Diraoui Zweiter, 2015 und 2017 jeweils Dritter im Einzel. „Man gibt immer sein Bestes“, sagte er im Laufe des Turniers zwischen den Jahren. Im Finale setzte er sich zur nächtlichen Stunde gegen Patrick Flender (TuS Ferndorf) durch. Vorjahressieger Martin Voss und Julian Buhl, beide vom TTC Wenden, belegten gemeinsam den dritten Platz. Buhl wohnt mittlerweile in Stuttgart und wechselt zur Rückrunde zum TuS Freiberg in die Verbandsklasse. „Das Silvesterturnier in Kirchen ist immer ein großartiger Treffpunkt. Man kommt mit Freunden und Bekannten aus der Tischtennisszene zusammen“, lobt der Mitfavorit die familiäre Atmosphäre in der Jahnhalle. Da mit Vorgabe gespielt werde, würden Leistungsunterschiede relativiert, meint der 32-Jährige: „Wir sind alle zusammen.“
In der Tat ist das Turnier seit 2005 wie ein Klassentreffen. Spielen und klönen und die Möglichkeit, sich an der Platte auf die Rückrunde einzustimmen. Seinen Heimaturlaub zu Weihnachten und Neujahr nutzte auch Philipp Böer vom VfL Kirchen. Den Lokalmatadoren und Spieler der ersten Mannschaft hat es beruflich nach München verschlagen. Im Doppel kam er zusammen mit Mannschaftskollege Steffen Rosenthal immerhin bis ins Halbfinale. Dies schafften auch André Gabriel und Udo Röhlich vom VfL Kirchen. Nach dem Erfolg im Einzel holte sich Diraoui gemeinsam mit seinem Mannschaftskollegen Benedikt Rechmann (DJK TuS 02 Siegen) auch den Turniersieg in der Doppelkonkurrenz. Zweiter wurden die Vorjahressieger Voss/Buhl. Um 4 Uhr in der Frühe waren die letzten Entscheidungen gefallen.
Insgesamt gingen 52 Tischtennisaktive an den Start. „Das entspricht in etwa der Teilnehmerzahl vom vergangenen Jahr“, meint Turnierleiter Rosenthal. Der TT-Abteilungsleiter dankte allen freiwilligen Helfern. Stark vertreten waren wieder Mannschaften aus dem Siegerland, wie der SV Germania Salchendorf. Aber auch die Nachbarn der DJK Betzdorf waren in diesem Jahr mit einigen Akteuren nach Kirchen gekommen. Zu ihnen gehörte auch Shanham Ansari. Der Iraner ist vor drei Jahren mit Frau und Tochter aus dem Iran geflohen. Der 49 Jahre alte Ingenieur hat schon im Iran Tischtennis gespielt und die Zugehörigkeit zu einem Verein erleichtert ihm nun die Integration. Zehn Damen, unter ihnen Ingrid Behncke (76) als älteste Teilnehmerin, gingen an die Platte – das ist eine gute Quote, und auch drei Hobbyspieler hatten gemeldet. Claudia Geimer
 Die Ergebnisse des 14. Turniers 2018 im Einzelnen (2043 kB)

Nach oben


Copyright 2004 by VfL Kirchen
CMS und Design by JUMP