Wo bin ich :Tischtennis :Archiv
Tischtennis
Claudia Geimer am 11.05.2016
Aus für die Damen in der Vorrunde
Die Damen-Mannschaft des VfL Kirchen ist bei den Deutschen Pokalmeisterschaften der Tischtennis-Verbandsklassen in der Vorrunde ausgeschieden. Die Titelkämpfe wurdenim Mai 2016 im niedersächsischen Dinklage ausgetragen. Steffi Müller, Johanna Klein und Celine Wagener traten in der Konkurrenz Damen-B-Klasse an. Sie konnten ein Spiel gewinnen. Trotz des frühen Ausscheidens war es für das Trio ein tolles Erlebnis. Sportlich wäre mehr drin gewesen, ärgert sich zwar Trainer Ralf Müller, aber allein die Teilnahme war für die Mädels schon ein großer Erfolg. Ungewohnt war, dass bei diesem nationalen Turnier der neu eingeführte Plastikball zum Einsatz kam. B-Schülerin Celine war übrigens die jüngste Teilnehmerin. Alles in allem darf der VfL Kirchen stolz sein, dass seine Damen bei diesen Meisterschaften die Farben des TT-Verbandes Rheinland vertreten haben. Claudia Geimer
 Hier die Ergebnisse unserer Damen in der Gruppe A (522 kB)
Claudia Geimer am 03.01.2016
Bericht 10. Silvesterturnier 2014
  (88 kB)
Claudia Geimer am 05.01.2016
Vorbericht Silvesterturnier 2014
Kirchen. Vor zehn Jahren kamen der damalige Abteilungsleiter Georg Fischer, Jugendleiter Matthias Leukel und Betreuer Eberhard Patt von der Tischtennisabteilung des VfL Kirchen auf eine verrückte Idee: Wie wäre es, wenn die Tischtennisspieler bei einem Turnier im Dezember, kurz vor dem Jahreswechsel, noch einmal an die Platte gehen würden?
Das war 2004 die Geburtsstunde des „Silvester-Tischtennisturniers“ in der Jahnhalle in Kirchen. Am Dienstag, 30. Dezember, 20 Uhr (Anmeldeschlusss 19.15 Uhr) lädt die TT-Abteilung zum Jubiläumsturnier ein. Tischtennis zur Geisterstunde kommt an:
Das Tischtennis-Mitternachtsturnier des VfL Kirchen ist das einzige im Kreis Altenkirchen, das sich auf Dauer etabliert hat. „Wir hätten damals nicht gedacht, dass wir die Veranstaltung jedes Jahr auf die Beine stellen würden“, sagt Steffen Rosenthal. Rekordveranstaltung war 2009 mit 103 Teilnehmern.
Seit 2006 zeichnet der Abteilungsleiter, gemeinsam mit seinem Stellvertreter Christoph Dräger, für Organisation und Turnierleitung verantwortlich. Die beiden wären aufgeschmissen, wenn nicht die ganze Abteilung hinter der Veranstaltung stehen würde. Die Aktiven packen im Vorfeld beim Aufbau mit an und sorgen mit selbst gemachten Salaten und selbst gebacken Kuchen dafür, dass sich die Teilnehmer beim Turnier in der Jahnhalle gut verpflegt und wohl fühlen: „Die Stimmung am 30. Dezember ist bei uns in der Halle schon fast so gut wie an Silvester“, umschreibt Rosenthal den besonderen Flair
Die Kirchener machen einen Tag vor Silvester die Nacht zum Tage. Und das ist wörtlich zu nehmen. Denn bei einem im Durchschnitt 85 Teilnehmer starken Starterfeld stehen nach Gruppenspielen und K.o.-Runden die Sieger erst in den frühen Morgenstunden fest. „Wir haben schon mal um 7.30 Uhr die Halle abgeschlossen“, schmunzelt Rosenthal, „aber wir machen es gerne.“ Denn das Silvesterturnier ist eine Werbung für den Verein. Die Aktiven, Männer und Frauen, kommen nicht nur aus der TT-Region Westerwald/Nord, sondern auch aus dem Siegerland und dem Sauerland. „Wir hatten in einem Jahr sogar Teilnehmer aus Bayern, die mit dem Wohnwagen vor der Halle campierten.“
Attraktive Preise schüren den sportlichen Ehrgeiz: Rekordsieger und Titelverteidiger ist Kai Otterbach vom Verbandsoberligisten SF Nistertal 07. Der Reiz des Turniers liegt auch darin, das Hobby- auf Oberligaspieler treffen. Eine Vorgabe sorgt dafür, dass Akteure aus unteren Klassen auch eine Chance haben, so wie 2009 Lokalmatador Benjamin Bätz – der bislang einzige Gewinner des gastgebenden Vereins. Rosenthal hofft, dass im Jubiläumsjahr der Sieger erneut aus den Reihen der TT-Abteilung des VfL Kirchen kommt.



Nach oben


Copyright 2004 by VfL Kirchen
CMS und Design by JUMP